Apple in Zukunft mit eigenen CPUs

Viele haben es schon mitbekommen, Apple wird in Zukunft keine CPUs von Intel verwenden, sondern eigene Prozessoren (Apple Silicon) wie sie auch schon in den letzten Jahren in iPhone und iPad Verwendung finden.

Was bedeutet das für uns Nutzer:

Einiges. Denn zum ersten erwarten uns neue mobile Geräte die sehr wahrscheinlich eine längere Akkulaufzeit haben aber auch besser auf die Software ausgerichtet sind.

Der Nachteil ist jedoch das Intel und Apple Chips sehr unterschiedlich sind. Das hat zur Folge das wie auch schon vom umstieg von IBM (PowerPC) zu Intel (x86) Anpassungen bei der Software notwendig sind. Apple hat aber dafür gesorgt das vorerst auch alte Software lauffähig ist jedoch mit Geschwindigkeitseinbußen, welche aber wahrscheinlich gering ausfallen werden.

Fazit:

Wie gut die neuen Prozessoren sind wissen wir jetzt noch nicht aber sie werden die Zukunft sein. Deshalb ist es wahrscheinlich sinnvoll ggf. mit einem Kauf eines Macs abzuwarten und auf die neuen Macs mit Apple Silicon zu warten. Wer dennoch einen Mac dringend braucht kann sicher sein das Apple auch Intel Macs noch einige Jahre mit Aktualisierungen versorgt.

Wer weitere Fragen dazu hat kann das Thema gerne beim nächsten Stammtisch ansprechen. Termine zum Stammtisch erhaltet ihr am immer durch unseren E-Mail Newsletter.

Weitere Quellen:

https://www.mactechnews.de/news/article/Universal-Binary-2-Was-ist-mit-aelteren-macOS-Versionen-175468.html

https://www.mactechnews.de/news/article/Kuo-Prognosen-MacBook-Pro-mit-Apple-Silicon-MacBook-Air-Zeitplan-Preise-175451.html

https://www.mactechnews.de/news/article/Apples-Mac-Prozessoren-Big-Sur-bietet-erste-Hinweise-175427.html

httppartnersuche jena umgebung

backpacker kennenlernen

Previous article

Video zum Macintrip Rhön 2019

Next article

Neue Systeme, Big Sur und iOS 14